aktuelle Seite » News
Montag 11. 12. 2017 - 09:53 Uhr - Die neue Wüsten-Map hebt PUBG aufs nächste Level

PUBG
Bessere FPS-Performance, neue Fahrdynamik und ein besseres Gesamt-Gefühl auf der neuen PUBG (PlayerUnknown’s Battlegrounds)-Map. Das sind die Erfahrungen der Community.

Auf den Testservern des Battle Royale-Hits “PlayerUnknown’s Battlegrounds” prügeln sich die Spieler gerade auf der neuen Miramar-Map. Diese wird bald mit der Version 1.0 auch auf den Live-Servern aktiviert und erntet jetzt schon viel Lob.

Spieler berichten, dass Ihre FPS in die Höhe steigen und sich die Karte “endlich so anfühlt, als wäre sie für PUBG entwickelt worden”.

Auf der ersten Map hatten Spieler oft FPS-Probleme. Das Spiel performte auf PC-Systemen trotz guter Hardware schlecht. Auf der neuen Karte gibt es positive Überraschungen.

Mehr FPS in PUBG – Miramar macht es möglich

Vielen Testern der neuen Wüstenmap “Miramar” fiel auf, dass ihre Performance auf der neuen Karte gleich erheblich besser ist. Auf Reddit schreibt Nutzer takaci, dass seine Frames pro Sekunde im Spiel steil nach oben gingen.

Von gewohnt instabilen 50-60 FPS stieg die Framerate bei ihm auf stabile 100 FPS. Und das bei einem Setup mit Intel Core I5-6500 Prozessor, nur 8 GB Arbeitsspeicher und einer GTX 1060 6GB-Grafikkarte.



Weitere Spieler erklären, dass sie auch auf älteren Systemen plötzlich bessere Performance erleben. Die neue Map scheint also wesentlich weniger Ressourcen zu fressen. Ein Pluspunkt für Miramar, denn auf der Erangel-Map beklagten Spieler häufig die Leistungsprobleme und Lags, die den Genuss des Battle Royale-Shooters trübten.

Fühlt sich endlich wie eine “richtige” PUBG-Karte an

Die neue Wüstenmap fühlt sich für einige Spieler an, als wäre sie endlich eine “PUBG”-Map. Reddit-Nutzer XeonisReaper schreibt, dass die alte Erangel-Map von PUBG fast eine typische Baukasten-Map wäre und die Entwickler darauf vorgefertigte Grafiken der Unreal Engine 4 platzierten. Weil diese Grafiken unterschiedliche Qualitätsstufen haben, ergeben sich daraus Nachteile bei der Performance und Optimierung der Karte.

Die neue Map hatte Designer, die viele Gebäude darauf eigens für PUBG erschafften. Dass macht die Map für den Leistungsbezug des Rechners (oder später der Konsole) effizienter.



Bisher konnten PUBG-Spieler auf den Live-Servern nur auf der Erangel-Map zocken. Daraus lernten die Entwickler in den vergangenen Monaten, welche Arten von Städten oder Gebäuden funktionieren und welche zu Problemen führen oder weniger beliebt sind.
 Zitat

Das sind die Städte auf Miramar, in denen Ihr im Loot kämpft


Miramar ist nicht einfach eine neue Map, sondern eine PUBG-Map, die auf Feedback der Community basiert.

Die Waffen passen ins Setting – Gameplay von Miramar

Zur neuen Karte bringen die Entwickler exklusive Waffen und Fahrzeuge, die es nur auf der Wüstenmap gibt. Dazu gehört die Win94-Wumme, die super zum Western-Style passt.

Quelle:http://mein-mmo.de




Geschrieben von White-Hope Benutzerinfo: White-Hope Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 20 mal gelesen


Donnerstag 23. 11. 2017 - 19:31 Uhr - Die Killcam in PUBG ist das coolste Feature im neuen Patch

PUBG
Fragen wie “Wie hat der mich denn jetzt gesehen” werden durch das neue Killcam-Feature in PUBG (PlayerUnknown’s Battlegrounds) beantwortet.

Immer wieder ärgert es Spieler, die in einer PUBG-Runde von Gegnern abgeknallt werden, die man nicht sehen kann. Auf diese Art zu sterben, ohne zu wissen “wie”, ist frustrierend.

Das neue Killcam-Feature zeigt nun, wie Gegner Euch entdeckten.

Kill-Kamera zeigt Verstecke der Gegner

Die Entwickler von PUBG teilten schon früh mit, dass sie dem Battle-Royale-Shooter eine Killcam hinzufügen wollen. An dieser Funktion wurde lange gearbeitet und nun steht sie zum Ausprobieren auf den Testservern von PUBG bereit.

Zwar funktioniert die Killcam in allen verfügbaren Spielmodi, doch seht Ihr sie in Duos und Squads erst, nachdem alle Verbündeten starben. Eine wichtige Eigenschaft, denn sonst wäre es möglich, die Gegnerpositionen den eigenen Teammitgliedern zu verraten.

In Solo-Games hingegen ploppt die Killcam-Option schon wenige Sekunden nach Eurem Tod auf.

Diese zwei neuen Waffen gibt es außerdem im PUBG-Patch
Ihre Funktion kennt Ihr vermutlich schon aus anderen Games wie Call of Duty oder Overwatch. Sie zeigt Euch die letzten Sekunden aus der Sicht des Gegners, die zu Eurem Tod führten. In PUBG passt sich die Minimap außerdem der Gegnersicht an. Ihr erkennt dort die Blickrichtung des Gegners und durch ein Highlight, wann sie schießen. Im folgenden GIF von Reddit-Nutzer K4rst3n wird die Funktion deutlich:



Durch die neue Funktion findet Ihr endlich heraus, hinter welchem Stein sich der Gegner versteckt hat und Eure Position ausspähen konnte. So sammelt man leicht Infos und kann sich für die nächste Partie mit besseren Verstecken vorbereiten.

In China muss PUBG jetzt an sozialistische Grundwerte angepasst werden. Man spricht von “positiven Werten”.

QUELLE:http://mein-mmo.de

Geschrieben von White-Hope
zuletzt geändert am 23.11.2017 - 19:32 Uhr
Benutzerinfo: White-Hope Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 512 mal gelesen


Donnerstag 23. 11. 2017 - 19:28 Uhr - Neue Lootboxen, Kleidung und Waffen (DP-28 und AUG A3) aufgetaucht

PUBG
Derzeit können Spieler Version 1.0 von PUBG auf den Testservern ausprobieren. Bevor die Early-Acces-Version des Battle-Royale-Spiels endlich finalisiert wird, müssen neben dem Klettern und Rutschen noch einige weitere Features unter die Lupe genommen werden. Ein Reddit-User hat währenddessen neue Kleidung in den Dateien des Testservers gefunden. Um uns die Wartezeit auf den Release etwas zu versüßen werden noch vor Release zwei neue Waffen ins Spiel implementiert.

Bluehole hat das ehrgeizige Ziel die Version 1.0 von PUBG (jetzt für 29,99 € kaufen) noch dieses Jahr zu veröffentlichen und das Spiel auf die Xbox zu bringen. Nach einigen Startschwierigkeiten kann Version 1.0 nun wieder auf den Testservern ausprobiert werden. Neben den lang erwarteten Features wie Vaulting und Climbing können mit dem Update unter anderem Visiere neu justiert werden, die Ballistik der Waffen wird angepasst und der Sound von Fahrzeugen sowie der Red Zone wird überarbeitet. Neben all diesen Änderungen sind jetzt neue Klediungsstücke aufgetaucht. Reddit-User Art_7s filterte diese aus den Dateien des Patch-Test-Realms. In den Dateien fand Art_7s zudem Xbox-Pre-Order-Crates. Neben neuer Kleidung und jeder Menge Features gaben die Entwickler heute auf Twitter bekannt, dass uns schon diese Woche zwei neue Waffen erwarten.

Die DP-28 ist ein Maschinengewehr mit rundem Magazinaufsatz und wird wahrscheinlich ähnlich viel Feuerkraft wie die M249 besitzen. Das neue Maschinengewehr kann überall auf der Insel gefunden werden. Die AUG A3 ist ein präziseres Sturmgewehr welches nur in den Air Drops gefunden werden kann.

AdTech Ad
PUBG: DP-28 und AUG A3



QUELLE:http://www.buffed.de/

Geschrieben von White-Hope
zuletzt geändert am 23.11.2017 - 19:28 Uhr
Benutzerinfo: White-Hope Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 503 mal gelesen


Freitag 03. 11. 2017 - 09:38 Uhr - Test-Patch der PC-Version 1.0 mit Vaulting System verspätet sich

PUBG

Das Vaulting- und Kletter-System aus Playerunknown's Battlegrounds lässt weiterhin auf sich warten. Der Release der PC-Version 1.0 von PUBG auf den Test-Servern wird verschoben.

Seit Monaten kündigen die Entwickler von Bluehole neue Kletter- und Sprung-Animationen für den Battle-Royale-Shooter Playerunknown's Battlegrounds an. Diese Woche hätte das sogenannte Vaulting-System gemeinsam mit der PC-Version 1.0 endlich auf die offiziellen Test-Server gespielt werden sollen, doch daraus wird erstmal nichts.

 



Wie die Entwickler per Twitter bekannt gegeben haben, muss der Testlauf verschoben werden. Offenbar laufen die Testserver aktuell noch nicht stabil genug, um den absehbaren Ansturm auf die erstmals spielbare Version 1.0 von PUBG auszuhalten.

Ein neues Release-Datum für den Test-Patch nennt Bluehole vorerst nicht. Die Verspätung des Patches ist insbesondere deshalb ungünstig, da es sich bei der Umstellung auf Version 1.0 um das bislang größte Update für PUBG handelt.

Deshalb sollte es so lange auf den Testservern Probe gezockt werden wie möglich, damit es bis zum geplanten Launch noch vor Ende des Jahres auch wirklich einwandfrei läuft. Und die Zeit drängt: Die Konsolenversion erscheint bereits am 12. Dezember für Xbox One.

Passend dazu: PUBG-Entwickler sehen Vaulting System als Game-Changer

Änderungen der Release-Version 1.0 von PUBG

Durch die Umstellung auf die Version 1.0 sollen sich in Battlegrounds vor allem vier Aspekte ändern:

  • Client- und Server-Optimierung
  • Vaulting (Springen & Klettern)
  • Fahrverhalten der Vehikel
  • Überarbeitung der Ballistik


Mehr dazu erfahrt ihr in unserem Artikel mit allen Details zu den Test-Server-Inhalten. Die ausführlichen Patch Notes von Version 1.0 will Bluehole in Kürze bekannt geben. In späteren Testläufen soll außerdem erstmals die neue Wüsten-Map von PUBG spielbar sein.


Geschrieben von White-Hope
zuletzt geändert am 03.11.2017 - 09:38 Uhr
Benutzerinfo: White-Hope Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 979 mal gelesen


Samstag 28. 10. 2017 - 13:09 Uhr - 50 besten FAILS

PUBG
Das Wichtigste an PUBG sind die FAILS. hier eine Übersicht zu den besten FAILS aller zeiten.


Geschrieben von White-Hope
zuletzt geändert am 28.10.2017 - 13:09 Uhr
Benutzerinfo: White-Hope Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 1021 mal gelesen




[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 ]